Venture Kick präsentiert Erfolgsbilanz aus 15 Jahren

27. Januar 2022 12:41

Schlieren ZH - Der Start-up-Förderer Venture Kick hat mit dem Jahresbericht für 2021 eine Erfolgsbilanz der 15 Jahre seit Gründung vorgelegt. So zogen die geförderten Start-ups 5,3 Milliarden Franken an Investitionen an und schufen über 9000 Arbeitsplätze.

Venture Kick hat seinen Jahresbericht für 2021 vorgelegt und darin eine positive Bilanz für das vergangene Jahr wie auch für die 15 Jahre seit Gründung 2007 gezogen. Laut Medienmitteilung des Start-up-Förderers gingen bis Ende Jahr 675 Anmeldungen ein. Im gesamten Jahr 2021 wurden 82 neue Projekte von Hochschulen aus der ganzen Schweiz mit 5,46 Millionen Franken unterstützt. Die Top-10-Finanzierungsrunden des Jahres 2021 brachten mehr als 460 Millionen ein, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Venture Kick-Start-ups hätten sich auf der internationalen Bühne profilieren können, gewannen mehrere internationale Preise und schlossen kommerzielle Partnerschaften mit Branchenführern.

Im Rückblick heisst es, seit 2007 hätten die 841 von Venture Kick unterstützten Schweizer Start-ups über 5,3 Milliarden Franken an Investitionen angezogen. Die Jungunternehmen hätten in dieser Zeit mehr als 9000 Arbeitsplätze geschaffen. Die 14-Jahres-Analyse zeige eine hohe Überlebensrate von 85 Prozent der Neugründungen. Pro neue Firma betrage die durchschnittliche Investitionssumme 8,57 Millionen Franken. „Auf jeden von Venture Kick investierten Franken folgen 133 Franken aus anderen Finanzierungsquellen“, wird Beat Schillig, Co-Geschäftsführer von Venture Kick, zitiert. Das zeige die Attraktivität der unterstützten Start-ups für Investoren.

Im Laufe des Jahres 2022 wird Venture Kick laut der Medienmitteilung sein 15-jähriges Bestehen mit besonderen Aktivitäten und Kampagnen feiern. Im November gibt es eine Jubiläumsparty. „Wir sind stolz auf das Innovationsökosystem, das wir in den letzten 15 Jahren mitgestaltet und gestärkt haben“, wird Pascale Vonmont, Präsidentin des Venture Kick Strategy Board, zitiert. gba 

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki