XRnanotech-Gründer Florian Döring will mit seinem Unternehmen in den wachsenden Markt der diffraktiven Röntgenoptik eintreten. Bild: zVg/XRnanotech

Venture Kick fördert XRnanotech mit 150'000 Franken

10. Dezember 2020 12:38

Villigen AG/Schlieren ZH - XRnanotech erhält von Venture Kick 150‘000 Franken für die Förderung der Markteinführung seiner fortschrittlicher Röntgenoptik. Die dort entwickelten Lösungen öffnen Forschenden den Blick in die Nano-Welt.

Das erst im Februar gegründete Villiger Start-up XRnanotech wird von Venture Kick mit 150‘000 Franken gefördert. Das Kapital soll dazu dienen, den Markteintritt des Start-ups voranzutreiben und auf dem globalen Markt zu expandieren, heisst es in einer Medienmitteilung. Das junge Unternehmen habe einzigartige Lösungen für Röntgenoptik in der Mikroskopie entwickelt und damit den Weltrekord in der Röntgenfokussierung aufgestellt. Mit dieser extremen Auflösung können Forschende scharfe Bilder von den kleinsten Strukturen zu erhalten, zum Beispiel von Transistoren in Mikrochips oder fortgeschrittenen magnetischen Materialien.

„Venture Kick ist ein echter Gewinn für junge Startups wie XRnanotech. Das Programm half uns, unsere Geschäftsentwicklung voranzutreiben, ermöglichte Kontakte zu unseren ersten Investoren und erlaubte es uns, unsere ersten Produkte direkt nach der Gründung unseres Unternehmens zu verkaufen‟, wird Florian Döring, CEO und Gründer von XRnanotech, zitiert. XRnanotech werde in den wachsenden Markt der diffraktiven Röntgenoptik eintreten, der von grossen Forschungseinrichtungen und akademischen Instituten dominiert wird. Dieser weltweite Markt werde auf ein Volumen von etwa 1,6 Milliarden Franken geschätzt. gba  

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki