Vattenfall verbindet Wind- und Solarkraft

12. August 2019 15:42

Haringvliet - Vattenfall baut an der niederländischen Küste einen kombinierten Energiepark. Windturbinen und ein Solarpark sollen hier Strom für 40.000 Haushalte erzeugen. Das schwedische Energieunternehmen investiert dafür 35 Millionen Euro.

Der Energiepark Haringvliet soll eine Kapazität von insgesamt 60 Megawatt aufweisen, schreibt Vattenfall in einer Mitteilung. Davon tragen die sechs Windturbinen des Windparks 22 Megawatt bei, die 124.000 Solarmodule des Solarparks 38 Megawatt. Für wind- und sonnenarme Zeiten stehen BMW-Batterien mit einer Kapazität von 12 Megawattstunden in insgesamt zwölf Schiffscontainern zur Verfügung. Der Energiepark soll im September 2020 ans Netz gehen. Vattenfall sieht dafür Investitionen in Höhe von 35 Millionen Euro vor.

„Die Stromerzeugung aus Wind und Sonne ergänzen sich und verringern im Verhältnis zur Stromerzeugung aus einer Quelle die Last, die auf dem Netz liegt“, wird Gunnar Groebler in der Mitteilung zitiert, der Chef Windkraft bei Vattenfall. „Das führt zu einer effizienteren Nutzung der Netzinfrastruktur.“ stk

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki