Val-de-Ruz schaltet nachts ab

21. August 2020 07:32

Val-de-Ruz NE - Mitte August hat das Dorf Cernier seine Nachtbeleuchtung abgeschaltet. Damit ist Val-de-Ruz die grösste Gemeinde der Schweiz, die ihre nächtliche Beleuchtung auf ein Minimum reduziert. Nur die Beleuchtung der Gehwege wird aus Gründen der Sicherheit beibehalten.

Die Gemeinde Val-de-Ruz hat im November 2018 beschlossen, die Nachtbeleuchtung weitgehend abzuschalten. Damit sollen die Lichtverschmutzung verringert und Energie gespart werden. Während anderthalb Jahren hat der regionale Energieversorger Groupe E insgesamt 700 Strassenlaternen schrittweise umgestellt. Am 14. August hat mit Cernier auch das grösste Dorf in der Gemeinde die nächtliche Beleuchtung auf ein Minimum reduziert, wie die Gemeinde und Groupe E in einer gemeinsamen Medienmitteilung schreiben.

Die Strassenbeleuchtung wird nun zwischen Mitternacht und 4.45 Uhr abgestellt. Auf dem Gemeindegebiet sind dann nur noch 76 Gehwege beleuchtet. Mittelfristig soll auch diese verbleibende Beleuchtung durch Bewegungsmelder geregelt werden. stk

Aktuelles im Firmenwiki