UZH-Forschung gibt Hoffnung bei Tinnitus

09. Februar 2021 10:26

Zürich - Vom Gehirn hervorgerufene Schwingungen fügen das von beiden Ohren Gehörte zu einem einzigen Laut zusammen. Werden diese Schwingungen durch die elektrische Stimulation der Hirnhälften moduliert, könnten laut Universität Zürich (UZH) daraus neue Therapieansätze etwa für Tinnitus entstehen.

Das vom linken und vom rechten Ohr Gehörte müsste eigentlich zeitlich versetzt im Gehirn ankommen. Doch sind vom Gehirn erzeugte, messbare Schwingungen, die sogenannten Gamma-Wellen, dafür verantwortlich, dass beide Wahrnehmungen zu einem einzelnen Sprachlaut synchronisiert werden. Bisher war die genaue Funktionsweise dieses Integrationsprozesses nicht bekannt. Doch jetzt konnte Basil Preisig vom Psychologischen Institut der UZH seine in diese Richtung weisenden Erkenntnisse aus früheren Studien untermauern: Er hat – zusammen mit Neurolinguisten der UZH und Forschenden aus Frankreich und den Niederlanden – den direkten Zusammenhang zwischen der Integration des Gehörten und der Synchronisierung durch Gamma-Wellen nachgewiesen. 

„Unsere Resultate unterstützen die Idee, dass die durch Gamma-Wellen vermittelte Synchronisation zwischen verschiedenen Hirnarealen ein grundlegender Mechanismus für die neuronale Integration ist“, wird Preisig in einer Mitteilung der UZH zitiert. „Darüber hinaus zeigt diese Forschung erstmals am Beispiel des menschlichen Hörens, dass die Verbindung der beiden Hirnhälften erfolgreich durch elektrische Stimulation moduliert werden kann“, fügt Alexis Hervais-Adelman, Leiter der Neurolinguistik am UZH-Institut für Psychologie, hinzu.

Diese Erkenntnisse geben auch für die klinische Anwendung Hoffnung: Frühere Studien hätten gezeigt, dass Störungen der Verbindung zwischen den beiden Hirnhälften mit Störungen wie Tinnitus und Stimmenhören einhergehen, sagt Preisig. „Somit könnte die elektrische Hirnstimulation einen vielversprechenden Weg für die Entwicklung von therapeutischen Interventionen darstellen.“ mm

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki