USI profitiert jetzt von Erfahrung im digitalen Unterricht

17. März 2020 11:25

Lugano - Die Universität der italienischen Schweiz (USI) profitiert während der Corona-Krise von ihrer Erfahrung mit digitalen Formen der Lehre und des Lernens. Dabei spielt das Labor für eLearning-Anwendungen eine grundlegende Rolle.

Dank ihres eLearning Labs (eLab) stehen der USI auch in Zeiten, in denen Präsenzunterricht virusbedingt nicht möglich ist, gut entwickelte digitale Werkzeuge zur Verfügung. Das betont die Universität in einer aktuellen Medienmitteilung. So habe ihr Labor für eLearning-Anwendungen (eLab) schon vor der Corona-Krise digitale Werkzeuge für den Fernunterricht entwickelt. 

Um Seminare fortführen zu können, hat die Universität ein didaktisches Handbuch für das Lehrpersonal erstellt. Es soll sie bei der Integration digitaler Technologien in ihre Lehrtätigkeit unterstützen. „Angesichts der Aussetzung der Lehrtätigkeit auf dem Campus werden nun von allen dieselben Werkzeuge verwendet“, erklärt der Prorektor für Bildung und Hochschulleben und wissenschaftliche Direktor des eLab, Lorenzo Cantoni.

„eLearning bietet Möglichkeiten nicht nur in Bezug auf die Qualität und den Reichtum der zur Verfügung gestellten Materialien, sondern auch hinsichtlich der Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern,“ sagt Cantoni. So würden beispielsweise Online-Foren ausgiebig genutzt. Sie ermöglichen es den Lehrenden, mit dem ganzen Kurs zu kommunizieren.

Die USI hat vor 20 Jahren mit der Forschung in diesem Bereich begonnen. Sie nahm am Programm Swiss Virtual Campus teil und richtete vier Doktoratsschulen ein, die letzten beiden in Zusammenarbeit mit der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) und der Universität St.Gallen. Zudem hielt sie internationale Veranstaltungen zum Thema ab, etwa die EDMEDIA-Konferenz 2004.

Auf Grundlage dieser Erfahrung wurde das eLab entwickelt. Im Rahmen von Ad-hoc-Vereinbarungen dient es auch der Fachhochschule Südschweiz (SUPSI) und anderen Bildungs- und Industrieeinrichtungen. So wurde etwa mit der Pariser Sorbonne ein Kurs über das touristische Management von Stätten des UNESCO-Welterbes abgehalten. mm

Aktuelles im Firmenwiki