USI bietet Lehrgang zu eHealth-Wirtschaft an

24. Februar 2020 14:53

Lugano - Die neue Fakultät für Biomedizin an der Universität der italienischen Schweiz hat ein ereignisreiches Jahr vor sich. Im Herbst startet der Masterstudiengang Humanmedizin. Das BioBusiness-Programm feiert zehnjähriges Jubiläum. Ein neuer eHealth-Business-Kurs beginnt im Mai.

Für die Biomedizin an der Universität der italienischen Schweiz (USI) in Lugano steht laut einer Medienmitteilung ein dichtes Jahr an. Im September werden die ersten Studierenden des Masterstudiengangs Humanmedizin aus Basel und Zürich einen Teil des neuen Campus Ost beziehen. Diese Ausbildung stehe im Mittelpunkt der Fakultät, die es sich zum Ziel gesetzt habe, die Zahl der im Lande ausgebildeten Ärzte zu erhöhen, insbesondere der Hausärzte. 

Zwei weitere Kernaufgaben stünden im Fokus, so die USI. Zum einen sei dies die wissenschaftliche Forschung mit den Doktorandenprogrammen und den Instituten, zum anderen die wissenschaftliche Forschung. Ausserdem begehe das BioBusiness-Programms des Center of Advanced Studies on Entrepreneurship in Biomedicine (CASE BioMed) sein zehnjähriges Jubiläum. Dieses Programm zeuge von der Verpflichtung der USI, Unternehmer, Innovation und Technologietransfer zu unterstützen. Dafür bietet das CASE BioMed Fortbildungskurse für BioTech-Unternehmen an. Dieses Bildungsangebot wird durch den neuen Lehrgang „eHealth Business“ bereichert, der im Mai stattfindet.

Der Wissenstransfer im Bereich der Biowissenschaften sei der USI ein besonderes Anliegen, betont Prof. Dr. med. Mario Bianchetti, Dekan der Fakultät für Biomedizin. Sie gebe „jungen Unternehmern spezifische Instrumente an die Hand, die ihnen helfen, marktfähige Produkte und Dienstleistungen zu generieren und so den Fortschritt in der Medizin zu fördern“. mm

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki