USA haben weiterhin Interesse an Freihandelsabkommen

12. April 2019 12:41

Bern - Bundesrat Guy Parmelin und der amerikanische Handelsbeauftragte Robert Lighthizer haben beschlossen, Gespräche über ein mögliches Freihandelsabkommen weiterzuführen. Bisherige exploratorische Gespräche sollen dabei auf Expertenstufe gehoben werden.

Bundesrat Guy Parmelin und der amerikanische Handelsbeauftragte Robert Lighthizer haben sich am Donnerstag in Washington getroffen. Dabei sind sie zum Schluss gekommen, dass die Schweiz und die USA Gespräche über ein mögliches Freihandelsabkommen weiterführen sollten. Auf bisherige exploratorische Gespräche in diesem Bezug sollen nun Gespräche auf Expertenstufe folgen, heisst es in einer Mitteilung des Bundes.

Die USA ist den Angaben des Bundes zufolge der zweitwichtigste Handelspartner der Schweiz. Gleichzeitig ist die Schweiz ein wichtiger Investor in den USA. Das bilaterale Handelsvolumen, einschliesslich Waren und Dienstleistungen, beträgt fast 120 Milliarden Franken.

Frühere Verhandlungen über ein bilaterales Freihandelsabkommen sind 2006 am Widerstand der Schweizer Agrarlobby gescheitert. ssp

Aktuelles im Firmenwiki