Urdorf beschliesst Energiesparmassnahmen

25. November 2022 09:57

Urdorf ZH - Der Gemeinderat will Urdorf mit Sparmassnahmen auf eine eventuell eintretende Energiemangellage vorbereiten. Unter anderem wird die Betriebszeit der öffentlichen Beleuchtung reduziert.

Eine Energiemangellage ist weiterhin möglich, heisst es in einer Medienmitteilung der Gemeinde Urdorf. Daher hat der Gemeinderat weitere Energiesparmassnahmen beschlossen, um die Gemeinde vorzubereiten. So werden die öffentliche und die Weihnachtsbeleuchtung ab dem 5. Dezember reduziert. Sie werden sonntags bis donnerstags künftig von der Abenddämmerung bis 0.30 Uhr und ab 5.30 Uhr bis zur Morgendämmerung sowie freitags und samstags von der Abenddämmerung bis 1.30 Uhr und ab 5.30 Uhr bis zur Morgendämmerung betrieben.

In kommunalen Hochbauten wird die Temperatur in Räumen mit regelmässiger Belegung auf 21 Grad und in Räumen ohne regelmässige Belegung auf 18 Grad reduziert. Einrichtungen wie das Alterszentrum Weihermatt und auch Schulzimmer sind davon ausgenommen.

Und schliesslich werden im Hallenbad die Luft- und Wassertemperatur um 1 Grad reduziert, während der Betrieb von Sauna um Dampfbad bereits ab dem 28. November auf drei Tage pro Woche runtergefahren wird. Der Whirlpool wird hingegen ausser Betrieb gesetzt. jh

Mehr zu Energie

Aktuelles im Firmenwiki