Unternehmen sparen 1300 Franken im Jahr durch EasyGov

29. März 2022 13:34

Bern - Die aktive Nutzung von EasyGov.swiss erspart einem Unternehmen durchschnittlich 1300 Franken im Jahr. Das ergibt einen jährlichen Nutzen von rund 8,3 Millionen Franken, hat eine Studie des Staatssekretariats für Wirtschaft ergeben. Fast jede zehnte marktwirtschaftlich orientierte Firma ist auf der digitalen Plattform für Behördengänge registriert.

Durch die aktive Nutzung des Online-Schalters EasyGov sparen Unternehmen durchschnittlich 1300 Franken im Jahr. Seit Lancierung der Plattform im November 2017 konnten die registrierten Unternehmen insgesamt 27 Millionen Franken einsparen, geht einer Medienmitteilung zufolge aus einer aktuellen Studie des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) hervor.

Registriert sind Firmen aus allen Kantonen und aus den unterschiedlichsten Branchen. Am Ende des Untersuchungszeitraumes, Ende August 2021, waren 48‘000 Unternehmen registriert. Das waren fast 10 Prozent aller marktwirtschaftlichen Unternehmen hierzulande. Inzwischen ist die Zahl auf aktuell 55‘000 gestiegen.

Mit 51 Prozent nutzen die Anwender den Dienst des Betreibungsbegehrens am häufigsten. Am zweithäufigsten schliessen die Nutzer Anmeldungen im Zuge einer Unternehmensgründung über die digitale Plattform ab. Weiterhin nehmen die Besucher der Seite Handelsregister-Mutationen und Arbeitszeitgesuche in Anspruch. Auch die Informationsangebote werden den Angaben zufolge gerne genutzt. Etwa ein Viertel der Nutzer greift dafür gezielt auf EasyGov zu, hat eine Umfrage gezeigt.

Auch wenn mehr als die Hälfte der registrierten Unternehmen sehr bis eher zufrieden mit dem Angebot ist, gibt es auch den Wunsch nach Verbesserungen. So wünschen sich die Nutzer weitere Behördentransaktionen und eine „Weiterentwicklung in Richtung einer zentralen Plattform für staatliche Behördendienstleistungen“. ko

Mehr zu Wirtschaftspolitik

Aktuelles im Firmenwiki