Universitätsspital setzt auf Schlieren

Schlieren soll für das Universitätsspital Zürich (USZ) zu einem neuen „Hotspot“ werden, wie USZ-Immobilienchef Eugen Schröder laut eines Artikels der „Limmattaler Zeitung“ sagt. Das Spital hat den Standort auf dem Wagi-Areal in den vergangenen Jahren aufgebaut. In Zukunft soll er noch intensiver genutzt werden, zudem ist die Anmietung weiterer Räumlichkeiten vorgesehen.

Im Juli des vergangenen Jahres hat das USZ mit seinem Schlieremer Logistik- und Servicezentrum das „modernste Lager der Schweizer Gesundheitsbranche“ in Betrieb genommen. Bei den weiteren Bereichen für den Standort Schlieren handelt es sich um das Bildungszentrum sowie um Forschungseinheiten für „Nuklearmedizin und Radiopharmazie sowie eine Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte“, wie die „Limmattaler Zeitung“ schreibt. jh