Universitäten stellen auf digitalen Unterricht um

13. März 2020 12:31

Zürich - Mehrere Schweizer Universitäten stellen wegen des Coronavirus den Unterricht in Hörsälen ein. Zu ihnen gehören auch die beiden Eidgenössischen Technischen Hochschulen Zürich und Lausanne. Viele Lehrveranstaltungen sollen online angeboten werden.

Schweizer Universitäten reagieren auf den Ausbruch des Coronavirus. Die beiden Eidgenössischen Technischen Hochschulen Zürich (ETH) und Lausanne (EPFL) stellen vorerst Kurse in den Hörsälen ein. An der ETH Zürich ist diese Regelung bis Ende September beschlossen worden, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Die EPFL stellt Kurse in Hörsälen vorerst bis zum 19. April ein, wie sie auf ihrer Internetseite schreibt.

Mehrere Kurse sollen nun digital angeboten werden. Der Anteil der online angebotenen Kurse soll an der ETH beispielsweise laufend ausgebaut werden. Ziel sei es, den Lehrbetrieb damit aufrechtzuerhalten, sodass möglichst alle Studierenden das Semester regulär abschliessen können.

Die Universität Luzern hat am Donnerstag bekanntgegeben, dass sie ab Montag den gesamte Universitätsbetrieb online weiterführen wird. Es werde keine Unterbrechungen geben. Dafür seien in den vergangenen Tagen die technischen Voraussetzungen geschaffen und die personellen Kapazitäten bereitgestellt worden. ssp

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki