Universität Zürich fördert grüne Zukunft

17. August 2016 14:35

Zürich - Die Mitarbeitenden der Universität Zürich sollen in Zukunft sparsamer im Umgang mit Ressourcen sein. Nach den Empfehlungen des Nachhaltigkeitsteams der Hochschule betrifft dies in erster Linie Flugreisen und den Gebrauch des Druckers.

Das Nachhaltigkeitsteam der Universität Zürich (UZH) hat sein aktuelles Faktenblatt veröffentlicht, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Darin wird verdeutlicht, dass durch einen Hin- und Rückflug eines Hochschulmitarbeitenden nach Paris 366 Kilogramm Treibhausgase verursacht werden. Beim Flugziel New York sind es sogar 2500 Kilogramm. „Wir möchten dazu beitragen, dass die UZH-Angehörigen das Flugzeug nur dann benutzen, wenn es unbedingt nötig ist“, erläutert der UZH-Delegierte für Nachhaltigkeit, Lorenz Hilty.

Er und seine Mitarbeitende schlagen daher vor, wenn möglich mit dem Zug zu reisen. Noch besser sei allerdings die verstärkte Durchführung von Videokonferenzen. „Wir setzen auf die Einsicht der UZH-Angehörigen“, ergänzt Hilty. Vorschriften werden nicht erlassen.

Zudem werden die Mitarbeitenden im Hinblick auf die Nutzung des Druckers sensibilisiert. Im Vergleich zum Lesen auf einem Bildschirm sei dies die wesentlich energieintensivere Form der Lektüre. Wenn der Drucker jedoch genutzt wird, dann sei es ratsam, ein Blatt doppelseitig zu bedrucken. Zudem sei es für die Umwelt am schonendsten, wenn die Drucker eine möglichst lange Lebensdauer haben. jh

Mehr zu Klima

Aktuelles im Firmenwiki