Universität Liechtenstein ernennt Ehrensenator

01. November 2019 11:41

Vaduz - Im Rahmen ihrer Geburtstagsfeier hat die Universität Liechtenstein dem ehemaligen Vorsitzenden der Hilti Aktiengesellschaft, Michael Hilti, die Ehrensenatorwürde verliehen. Der Rechtswissenschaftler an der Universität Zürich, Helmut Heiss, wurde zum Ehrendoktor ernannt.

Der ehemalige Vorsitzende der Konzernleitung und derzeitige Ehrenpräsident der Hilti Aktiengesellschaft, Michael Hilti, wurde für seine Verdienste „um die Bildungslandschaft im Rheintal und im Besonderen um die Universität Liechtenstein“ mit dem Titel Ehrensenator der Universität Liechtenstein ausgezeichnet, informiert die Universität Liechtenstein in der entsprechenden Mitteilung. In seiner Dankesrede habe der Gewürdigte versichert, die Universität auch in Zukunft fördern zu wollen. Als Motivation für das Engagement von Hilti wird in der Mitteilung die Überzeugung des Unternehmers angeführt, „dass es für Fortschritt einer Symbiose von Wirtschaft und Wissenschaft sowie eines produktiven Wissenstransfers bedarf“.

Zum Ehrendoktor der Universität Liechtenstein wurde Helmut Heiss ernannt. Der derzeitige Ordinarius für Privatrecht, Rechtsvergleichung und Internationales Privatrecht an der Universität Zürich habe sich „um die Universität Liechtenstein und das Fürstentum Liechtenstein in vielfacher Weise verdient gemacht“, zitiert die Mitteilung Francesco Schurr vom Institut für Wirtschaftsrecht an der Universität Liechtenstein aus der Laudatio für Heiss. In dieser strich Schurr insbesondere das 2011 von Heiss an der Universität Zürich gegründete Zentrum für liechtensteinisches Recht (ZLR) heraus.

Im Rahmen des als Dies Academicus – Tag der Universität begangenen Geburtstags vergab die Universität Liechtenstein zudem ihren mit 10.000 Franken dotierten Preis für Nachwuchsforschende an der Universität Liechtenstein. Er ging in diesem Jahr an die Assistenzprofessoren Alexandra Butterstein, Ferdinand Thies und Leona Kruse. hs

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki