Universität Liechtenstein bildet Treuhandexperten aus

11. Februar 2020 11:24

Vaduz - Insgesamt 33 Studierende haben den Zertifikatsstudiengang Treuhandwesen der Universität Liechtenstein begonnen. Innert 14 Monaten werden sie fachlich für eine umfassende Betreuung von Kunden im liechtensteinischen Treuhandwesen qualifiziert.

Die mit 33 Studierenden aus Liechtenstein, der Schweiz, Deutschland und Österreich höchste Teilnehmerzahl für den aktuellen Zertifikatsstudiengang spiegele „nicht nur die grosse Attraktivität des Studiengangs, sondern auch der liechtensteinischen Treuhandbranche wider“, schreibt die Universität Liechtenstein in der entsprechenden Mitteilung. Ihr Zertifikatsstudiengang Treuhandwesen soll die Studierenden praxisnah auf eine Tätigkeit in der Treuhandbranche vorbereiten.

Dazu werden den Teilnehmern „grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Recht, Steuern, Betriebswirtschaft sowie Vermögensverwaltung und Anlageberatung“ vermittelt, erläutert die Universität Liechtenstein. Zudem geht der Studiengang auf neue Entwicklungen in der Branche ein. Am Ende des 14-monatigen Studiums sollen die Absolventen „ausgewiesene fachliche Qualifikationen besitzen, die sie zu einer umfassenden Betreuung von Kundenbeziehungen im liechtensteinischen Treuhandwesen befähigen“.

Bei erfolgreicher Absolvierung des Zertifikatsstudiengangs steht den Studierenden im Anschluss der Weg zum weiterführenden Diplomstudiengang Treuhandwesen offen, informiert die Universität in der Mitteilung weiter. Er bildet Studierende für Führungspositionen in Treuhandunternehmen aus oder bereitet sie auf die Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit in der Branche vor. hs

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki