Universität Liechtenstein bietet neue juristische Spezialausbildung

07. November 2019 12:16

Vaduz - Ab Januar 2020 bietet die Universität Liechtenstein einen Spezialstudiengang im Recht der digitalen Finanzindustrie an. Die auf diesen Bereich spezialisierte Kanzlei Nägele Rechtsanwälte vergibt ein Stipendium für den neuen Studiengang Digital Legal Officer.

Die mit den Innovationen und technologischen Erneuerungen in der Finanzbranche einhergehenden rechtlichen Fragen führten „mitunter zu Unsicherheiten“, schreibt die Universität Liechtenstein in einer Mitteilung. Ihr Propter Homines Lehrstuhl für Bank- und Finanzmarktrecht habe deshalb „eine praxisorientierte Spezialausbildung“ eingerichtet, die „umfassende Fachkompetenz im Recht der digitalen Finanzindustrie“ vermitteln soll.

Erstmals angeboten wird der neue Zertifikatsstudiengang Digital Legal Officer ab dem 16. Januar 2020. Über die Aneignung der ökonomischen und technischen Grundlagen und des Spezialwissens zu den digitalen Aspekten sollen die Teilnehmer in den Stand gesetzt werden, „komplexe Rechtsfragen rund um die Digitalisierung der Finanzbranche kompetent beantworten zu können“, erläutert die Universität. Sie konnte dabei die auf diesen Bereich spezialisierte Kanzlei Nägele Rechtsanwälte als Partnerin gewinnen. Konkret wird die Kanzlei ein Stipendium für den Studiengang Digital Legal Officer vergeben. Eine Bewerbung für das Stipendium kann noch bis zum 21. November eingereicht werden. hs

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki