Uneco stellt aus Holz Benzin und Diesel her

01. April 2022 12:47

Sursee/Buttisholz LU - Die Uneco Energie Schweiz AG wird in Buttisholz synthetischen Treibstoff aus Biomasse produzieren, primär aus Holzresten. Mit seiner Pilotanlage will das Unternehmen zeigen, wie „putinfreie“ Energie aus dem Labor in die lokale Realwirtschaft kommen kann.

Die in Sursee ansässige Uneco Energie Schweiz AG installiert derzeit eine Pilotanlage zur lokalen Herstellung synthetischer Treibstoffe aus Biomasse. Die Anlage wird auf dem Areal der beiden Buttisholzer Unternehmen Interspan Tschopp und Toma Holz errichtet. Auf dem zweiten Energie-Apéro des Vereins Energie Hub Buttisholz präsentierte Uneco-Verwaltungsratsmitglied Peter Müller das Projekt.

Die „putinfreie“ Energie, wie Müller die neue Energieform laut eines Berichts der Wochenzeitung „Anzeiger vom Rottal“ beim Energie-Apéro bezeichnete, soll primär aus Holzresten produziert werden. Dem Verfahren liegt den Angaben zufolge die Technologie der sogenannten Thermochemical Carbon Conversion zugrunde. Dabei werden aus Holz, Biomasse und anderen organischen Abfällen die Kraftstoffe Kerosin, Benzin und Diesel gewonnen. Schliesslich kann auch Aktivkohle hergestellt werden. Diese könne von der Baubranche etwa als Isoliermaterial verwendet werden.

Ende Jahr soll die Pilotanlage in den Testbetrieb gehen. Auch ihre Erweiterung im kommenden Jahr sei bereits angedacht. Mit dieser Pilotanlage will Uneco zeigen, wie nicht fossile Energie aus dem Labor in die lokale Realwirtschaft kommen kann.

Der Energie-Apéro wird vom Verein Energie Hub Buttisholz veranstaltet. Die Gemeinde will bis 2035 CO2-neutral und damit bei der Energiewende zu einem Leuchtturmprojekt werden. mm

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki