UN-Habitat geht Herausforderungen an

13. Juni 2019 10:01

Nairobi - Die Vollversammlung von UN-Habitat ist mit der Verabschiedung von fünf Resolutionen zu Ende gegangen. Dabei geht es um Themen wie sicherere Städte, die Einführung der New Urban Agenda und eine bessere Interaktion mit ländlichen Gegenden im Sinne einer nachhaltigen Urbanisierung.

Die erste Vollversammlung von UN-Habitat hatte das Thema „Innovation for a Better Quality of Life in Cities and Communities“. Sie ist mit einem eindeutigen Bekenntnis zur Ergreifung von Massnahmen und der Erbringung von Resultaten hinsichtlich urbaner Herausforderungen zu Ende gegangen.

Laut einer Medienmitteilung von UN-Habitat haben die Delegierten aus 127 Ländern – darunter vier Staatschefs, 49 Minister und 60 Bürgermeister – am Ende der fünftägigen Versammlung fünf Resolutionen angenommen. Diese betreffen: Sicherere Städte und menschliche Siedlungen; Kapazitäten für die Einführung der New Urban Agenda; Geschlechtergleichheit zur Unterstützung von inklusiven, sicheren, widerstandsfähigen und nachhaltigen Städten; eine bessere Interaktion mit ländlichen Gegenden im Sinne einer nachhaltigen Urbanisierung; die Annahme des neuen Strategic Plan 2020-2023 von UN-Habitat.

Darüber hinaus haben die Delegierten eine Ministererklärung verabschiedet. Darin wird anerkannt, dass die zunehmende Urbanisierung sowohl eine Herausforderung als auch eine Gelegenheit ist, um eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. Darin wird dazu aufgerufen, nachhaltige Strukturen hinsichtlich von Verbrauch und Produktion zu fördern. Dazu sollen vielfältige Methoden genutzt werden. Dazu gehören intelligente Technologien, ein nachhaltiger Lebensstil und Ressourceneffizienz. Hierzu wurden von rund 90 Ausstellern während der Vollversammlung auch zahlreiche Beispiele demonstriert.

Während der Versammlung haben 21 Länder – darunter asiatische, europäische und afrikanische Nationen wie Gastgeber Kenia – 152 Millionen Dollar für die Arbeit der Organisation zugesagt.

Zwischen dem 5. und 9. Juni 2023 wird es erneut eine Sitzung der Vollversammlung von UN-Habitat geben. es

Mehr zu Nachhaltigkeit

Aktuelles im Firmenwiki