Umweltrechner soll Landwirtschaft nachhaltiger machen

28. April 2022 11:52

Aarau - Das Institut für Agrarökologie und Agroscope entwickeln einen Umweltrechner, der die Auswirkungen von Betrieben der Landwirtschaft auf Klima, Biodiversität und Nachhaltigkeit berechnet. Erste Komponenten sind bereits im Einsatz. Betriebe konnten dadurch ihre Emissionen senken.

Das privatwirtschaftliche Institut für Agrarökologie (agroecology.science) und das Kompetenzzentrum des Bundes für landwirtschaftliche Forschung (Agroscope) arbeiten an einem praxisnahen Umweltrechner, mit dem Landwirtschaftsbetriebe ihre Auswirkungen auf Klima, Biodiversität und Nachhaltigkeit berechnen können, informiert agroecology.science in einer Mitteilung. Der Umweltrechner soll die Umstellung des Ernährungssystems in der Schweiz in Richtung einer nachhaltigen Wirtschaftsweise transformieren helfen. Das Projekt wird von der Minerva-Stiftung in Lugano unterstützt. 

Erste Komponenten des Umweltrechners seien im Rahmen des Projekts KlimaBauer der in Bayern ansässigen Andechser Molkerei Scheitz bereits in der Praxis erprobt worden, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Hier wurde eine ganze Reihe Betriebe beraten, wie sie ihre Treibhausgasemissionen senken können. Das Projekt wurde Ende letzten Jahres mit dem Deutschen Umweltmanagement-Preis in der Kategorie Beste Massnahme Klimaschutz ausgezeichnet. hs

Mehr zu Landwirtschaft

Aktuelles im Firmenwiki