UBS und Partners Group starten gemeinsames Projekt

30. Oktober 2020 11:58

Zürich/Baar ZG - Die UBS stärkt ihren strategischen Fokus auf die Privatmärkte. Dafür baut sie ihre Partnerschaft mit der Partners Group aus. Künftig sollen UBS-Kundinnen und -Kunden einen verbesserten Zugang zu Private-Equity-Buyouts, Co-Investments und einen Investmentfonds der Partners Group erhalten.

Die Vermögensverwalterin und Zürcher Bank UBS und die ebenfalls global agierende Zuger Vermögensverwaltungsgesellschaft Partners Group vertiefen ihre Zusammenarbeit. Ihr neues Gemeinschaftsprojekt bezeichnet die UBS in einer Medienmitteilung als „langfristig“. Damit will sie den Kundinnen und Kunden ihrer Anlageberatung Investitionen in Privatmärkte erleichtern. 

Demnach wird der Kundschaft in der Schweiz und anderen ausgewählten Ländern Europas und Asiens ein verbesserter Zugang zu Private-Equity-Buyouts der Partners Group sowie zu Co-Investments in bestimmten Vermögenswerten der Partners Group gewährt. Im Laufe der Zeit werde diese Initiative eine jährliche Investmentkapazität von 1 bis 3 Milliarden Dollar aufweisen, so die UBS. Ergänzend dazu erhalten UBS-Kundinnen und -Kunden in bestimmten Ländern Zugang zum jüngsten European Long-Term Investment Fund der Partners Group.

„Dieses Programm eröffnet den Wealth-Management-Kunden von UBS Privatmarktangebote auf dem gleichen Niveau, wie sie die Partners Group institutionellen Anlegern anbietet, zu denen einige der weltweit führenden Staatsfonds gehören“, wird Urs Wietlisbach, Mitgründer und Mitglied im Verwaltungsrat der Partners Group, in der Mitteilung zitiert. mm

Aktuelles im Firmenwiki