UBS lanciert nachhaltige Fonds

26. September 2019 12:55

Zürich - Die UBS legt zusammen mit Federated Investors Inc. und Hermes Investment Management zwei neue Vorreiterfonds auf. Sie streben neben einer attraktiven Rendite bedeutende soziale oder ökologische Auswirkungen an. Beide Fonds pflegen zudem enge Beziehungen zu ihren Emittenten.

UBS Global Wealth Management werde den Hermes SDG Engagement High Yield Credit Fund und den Federated Hermes SDG Engagement High Yield Credit Fund ab Oktober auf seiner Plattform anbieten, informiert die UBS in der entsprechenden Mitteilung. Die neuen nachhaltigen Fonds der Zürcher Grossbank gehören zu einem Programm, bei dem sich die UBS verpflichtet hat, insgesamt 5 Milliarden Dollar für nachhaltige Investitionen im Zusammenhang mit den Entwicklungszielen der UNO bereitzustellen. Ein „Lead Engager“ in jedem der neuen Fonds soll dabei darauf hinwirken, „positive Veränderungen im Einklang mit dem Rahmenwerk der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen“ zu erreichen, wird in der Mitteilung erläutert. 

Bei den beiden neuen Fonds wird zudem Wert darauf gelegt, enge Beziehungen zu ihren Emittenten zu pflegen. „Die Anleger müssen die Nachhaltigkeitsprobleme der Unternehmen auf jeglicher Ebene verstehen, wenn sie ihre Renditen sowie ihre Unterstützung der Nachhaltigkeitsziele maximieren wollen“, wird Mark Haefele, Chief Investment Officer bei UBS Global Wealth Management, dazu in der Mitteilung zitiert. „Die Verbindung mit Unternehmen, die Obligationen sowie Aktien ausgeben, ist ein wichtiger neuer Schritt bei diesem Vorgang.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki