Turgi verlängert Mitwirkungsfrist am Richt­plan Bahnhofgebiet

06. Oktober 2021 13:14

Turgi AG - Der Gemeinderat hat das Mitwirkungsverfahren zum Entwicklungsrichtplan Bahnhofgebiet Turgi um zwei Wochen verlängert. Eingaben zum neuen städtebaulichen Konzept können bis am 9. November schriftlich beim Gemeinderat eingereicht werden.

Das Mitwirkungsverfahren zum Entwicklungsrichtplan Bahnhofgebiet Turgi geht neu bis zum 9. November. Der Gemeinderat von Turgi hat laut den aktuellen Gemeindenachrichten das am 27. September begonnene Verfahren um zwei Wochen verlängert. Am 23. September hatte der Gemeinderat an einer Informationsveranstaltung die Entwürfe des Entwicklungsrichtplanes der interessierten Bevölkerung vorgestellt. Die Unterlagen des Entwicklungsrichtplanes sind zurzeit zur Ansicht bei der Gemeindekanzlei Turgi aufgelegt. Sie können auch auf der Internetseite der Gemeinde heruntergeladen werden – mit Erläuterungsbericht zum Entwicklungsrichtplan Bahnhof Turgi, dem Plan und den Richtlinien.

Das Bahnhofgebiet in Turgi wurde laut Mitteilung auf dieser Seite im kantonalen Richtplan als Wohnschwerpunkt festgelegt. 2017 wurde für das Gebiet beim Bahnhof im Auftrag der Gemeinde Turgi und des Kantons Aargau ein städtebauliches Konzept erarbeitet. Im Vordergrund stand eine ausgewogenen Mischung von Wohnen, Arbeiten und Zentrumsnutzungen. Die Ergebnisse wurden in einen behördenverbindlichen Entwicklungsrichtplan überführt. gba 

Mehr zu Raumplanung

Aktuelles im Firmenwiki