Turgi löst Energiekommission auf

17. November 2021 14:12

Turgi AG - Der Gemeinderat von Turgi hat die Auflösung der Energiekommission per 31. Dezember beschlossen. Der Beschluss ist nach drei Rücktritten aus der Kommission und aus dem Gemeinderat gefasst worden.

Die Energiekommission der Gemeinde Turgi wird per 31. Dezember aufgelöst. Laut der neusten Ausgabe der Gemeindenachrichten haben zwei der Mitglieder mit Blick auf die neue Amtsperiode 2022/2025 ihren Rücktritt aus der Energiekommission bekanntgegeben. Urs Hänny und Guido Sternad waren gemeinsam mit Willi Fleischmann Mitglieder der Kommission. Weiterhin gehörten ihr der Ressortvorsteher Daniel Frei und der Leiter Abteilung Bau und Planung, Thomas Fritschy, an. Daniel Frei demissioniert per Ende 2021 als Mitglied des Gemeinderates.

Laut den Gemeindenachrichten konnte die Gemeinde Turgi keine qualifizierten Personen aus der Gemeinde Turgi finden, die bereit wären, für die kommende Amtsperiode Einsitz in die Energiekommission zu nehmen. Unter anderem aus diesem Grund habe sich der Gemeinderat dazu entschieden, die Energiekommission per 31. Dezember 2021 aufzulösen.

Für die Bevölkerung werde das von der Energiekommission erarbeitete Energieleitbild auf der Internetseite der Gemeinde einsehbar sein. Dabei handelt es sich um ein Strategiepapier, welches der Gemeinde Turgi als Grundlage und Leitlinie in Energiefachfragen diene.

Auch die bisherige Schulbehörde von Turgi ist im Sommer aufgelöst worden. Ihre Aufgaben und sind vom Gemeinderat übernommen worden. Die Abschaffung der Schulpflege im Kanton Aargau per 2022 hatten die Stimmberechtigen am 27. September 2020 entschieden. Bis Ende 2021 müssen an allen Schulen neue Führungsstrukturen eingeführt werden. gba 

Mehr zu Gesellschaft

Aktuelles im Firmenwiki