Tourismus begrüsst Unterstützung für das Marketing

08. Mai 2020 13:20

Bern - Das Parlament will Marketingkampagnen des Schweizer Tourismus mit 40 Millionen Franken unterstützen. Der Verband HotellerieSuisse begrüsst dies. Enttäuscht zeigt er sich dagegen über die Ablehnung dauerhafter Nullzinsen für Notkredite.

Das Parlament hat sich in dieser Woche unter anderem mit der Unterstützung des Schweizer Tourismus auseinandergesetzt. Es hat sich dabei für einen Kredit in der Höhe von 40 Millionen Franken für Schweiz Tourismus ausgesprochen. Mit dem Geld sollen Marketingkampagnen finanziert werden, um die Nachfrage anzukurbeln. Abgelehnt hat das Parlament eine Forderung nach dauerhaften Nullzinsen bei einfachen Corona-Krediten.

HotellerieSuisse bergrüsst die Unterstützung bei den Marketingkampagnen. Diese sei zur Förderung der Nachfrage und Wiederankurbelung des Schweizer Tourismus nach dem Stillstand „elementar“, schreibt der Verband in einer Medienmitteilung. Zunächst werde der Fokus auf dem Heimmarkt liegen. Dann sollen sich die Kampagnen sobald wie möglich auch wieder auf internationale Märkte fokussieren. In diesem Zusammenhang begrüsst der Verband die Absicht des Bundesrates, einen konkreten Fahrplan für Grenzöffnungen und den Abbau von Reisebeschränkungen mit europäischen Ländern zu erarbeiten. 

Über die Ablehnung dauerhafter Nullzinsen für Notkredite zeigt sich der Verband enttäuscht. Damit bleibe ein „willkommener Abbau von finanziellen Bürden und Planungsunsicherheiten für betroffene Unternehmen, die unverschuldet von der Corona-Krise getroffen wurden,“ aus. Es brauche nun weitere Unterstützungsmassnahmen, damit Überschuldungen und Konkurse abgewehrt werden können. ssp

Aktuelles im Firmenwiki