Topadur erprobt neuen Wirkstoff für Wundheilung

11. September 2020 11:26

Schlieren ZH - Topadur Pharma hat mit der klinischen Erprobung seines neuen Wirkstoffes TOP-N53 zur Wundheilung begonnen. Erstmals wurde das Präparat an gesunde Probanden verabreicht, um Sicherheit und Verträglichkeit zu untersuchen. 

Der Wirkstoff TOP-N53 ist laut einer Medienmitteilung von Topadur Pharma jetzt zum ersten Mal an gesunde Probanden in der klinischen Phase-1-Studie verabreicht worden. TOP-N53 wird lokal angewendet, erhöht die Mikrozirkulation und induziert die Bildung neuer Blutgefässe. Es leitet einen Prozess ein, der „Bioaktivierung“ genannt wird und zur Wundheilung führt. 

TOP-N53 habe in präklinischen Modellen seine beispiellose Wirksamkeit bewiesen, wird Reto Naef, Verwaltungsratspräsident und CEO von Topadur Pharma, in der Mitteilung zitiert. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass damit ein wichtiges Bedürfnis der Patienten zur Behandlung von nicht heilenden Wunden erfüllt wird. Wir hoffen mit unserem Wirkstoff für Patienten mit diabetischen Fusswunden oder digitalen Ulzera eine wirksame Therapie bieten zu können.“

In der klinischen Studie der Phase 1 wird die Sicherheit und Verträglichkeit einzelner aufsteigender Dosierungen von TOP-N53 an gesunden Freiwilligen untersuchen. „Die erfolgreiche Rekrutierung der ersten Probanden in dieser Studie ist ein wichtiges Ereignis im klinischen Entwicklungsprogramm für diesen vielversprechenden Medikamentenkandidaten“, so Topadur-CEO Naef. „Wenn die Studie erfolgreich ist, wird sie eine wichtige Bestätigung für unseren innovativen Ansatz zur Behandlung von Wunden, für die es heute noch keine befriedigenden medikamentösen Therapien gibt.“

Topadur wurde 2015 gegründet und ist Mitglied im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. gba

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki