Tiere sollen von Medtech-Innovationen profitieren

13. Mai 2020 14:21

Andermatt UR - Das Urner Unternehmen Stonehaven Incubate will Technologiekonzepte, die sich bei Menschen als nützlich erwiesen haben, auch für die Veterinärmedizin zugänglich machen. Ein aktueller Fokus liegt auf tragbaren Geräten für Tiere.

Stonehaven Incubate hat zum Ziel, erfolgreiche Technologiekonzepte für Menschen auch für Tiere zugänglich zu machen. Dabei geht Stonehaven Incubate aktiv auf Unternehmen zu und bewertet ihre Technologien. Hat eine Technologie auch Potenzial für Tiere, wird sie beispielsweise im Rahmen eines Gemeinschaftsunternehmens weiterentwickelt.

Ein aktuelles Projekt von Stonehaven Incubate sind tragbare Geräte für Tiere. Im Februar hat die Firma das Gemeinschaftsunternehmen AniV8 mit Dr. B Duncan X Lascelles gegründet, der auf Veterinärmedizin spezialisiert ist. AniV8 entwickelt eine Sensortechnologie für Tiere, welche bei der Diagnose und Behandlung von Haustierkrankheiten helfen soll. Ausserdem kommerzialisiert das Unternehmen ein Produkt, mit dem die Schmerzempfindung bei Gelenkentzündungen von Haustieren gemessen werden kann.

Stonehaven Incubate wurde 2018 von George Gunn, dem ehemaligen CEO von Novartis Animal Health, sowie von Mark Heffernan und Matthias Hofer gegründet. Das Unternehmen wird unter anderem vom global tätigen Unternehmen Elanco Animal Health unterstützt. ssp

Mehr zu Medtech

Aktuelles im Firmenwiki