Thomas Schinecker wird CEO von Roche

21. Juli 2022 13:20

Basel - Severin Schwan tritt sein Amt als CEO von Roche an den bisherigen Leiter Diagnostika des Basler Pharmakonzerns, Thomas Schinecker, ab. Der langjährige CEO soll zukünftig den Verwaltungsrat von Roche präsidieren. Vorgänger Christoph Franz scheidet nach zwölf Jahren aus dem Verwaltungsrat aus.

Roche hat für den Frühling kommenden Jahres einen Wechsel in der Konzernführung geplant. An der Generalversammlung im März 2023 stehe Verwaltungsratspräsident Christoph Franz nach zwölf Jahren Mitgliedschaft nicht mehr für eine Wiederwahl in den Verwaltungsrat zur Verfügung, informiert der Basler Pharmakonzern in einer entsprechenden Mitteilung. Seine Nachfolge soll Roche-CEO und Verwaltungsratsmitglied Severin Schwan übernehmen. 

„Ich freue mich, im kommenden März für das Amt des Verwaltungsratspräsidenten kandidieren zu dürfen“, wird Severin Schwan in der Mitteilung zitiert. „Damit werde ich auch in Zukunft meine ganze Kraft für dieses Unternehmen einsetzen können“, so der seit 2008 amtierende Roche-CEO. 

Zum Nachfolger von Schwan als CEO hat der Verwaltungsrat den bisherigen Leiter des Geschäftsbereichs Diagnostika, Thomas Schinecker, bestimmt. Der designierte Konzernleiter sei „seit zwanzig Jahren in der ganzen Welt für Roche tätig“ und habe „die Division Diagnostik in den vergangenen drei Jahren erfolgreich neu ausgerichtet“, so Schwan. Der Sprecher des  Familienpools der Familien Oeri und Hoffmann, André Hoffmann, bezeichnet es in der Mitteilung als „grosse Qualität unseres Unternehmens“, dass „die Nachfolge im Präsidium und beim CEO mit hervorragenden Führungspersönlichkeiten aus den eigenen Reihen“ erfolgen konnte.  

In einer weiteren Mitteilung gibt Roche sein Ergebnis für das erste Halbjahr 2022 bekannt. Danach konnten die Verkäufe um 5 Prozent auf 32,30 Milliarden Franken gesteigert werden. Der Konzerngewinn fiel mit 9,16 Milliarden Franken um 12 Prozent höher als im Vorjahr aus. hs

Mehr zu Roche

Aktuelles im Firmenwiki