Thermalbad Baden wird Fortyseven heissen

26. Juni 2020 12:25

Baden - Das Badener Thermalbad wird als grosse Wellnessanlage im Spätherbst 2021 eröffnet. Inspiriert von den 47 Grad warmen Badener Thermalquellen wird das Bad Fortyseven heissen.

Die ThermalBaden AG hat weitere Details zum neuen Thermalbad Baden bekanntgegeben. Das Herzstück des Badener Bäderquartiers wird Fortyseven heissen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Inspiriert wurde der Name von der Temperatur des Thermalquellwassers. Sowohl der Name als auch der Markenauftritt wurden von der Fachwerk Kommunikation AG konzipiert.

„Wir freuen uns sehr, dass wir nun endlich der Öffentlichkeit den Namen unserer Wellness-Therme verraten können”, wird Nina Suma, Geschäftsfü̈hrerin der ThermalBaden AG, zitiert. „Mit dem Fortyseven erhält die Bäderstadt Baden nach langer Zeit wieder ihr eigenes Thermalbad.“

Das Bad soll als grosse Wellnessanlage im Spätherbst 2021 eröffnet werden. Es wird zahlreiche Innen- und Aussenbecken, eine grosszügige Saunalandschaft und diverse Ruhe- und Entspannungszonen geben. Das Angebot wird mit Körper- und Gesichtsbehandlungen ergänzt. „Fortyseven bietet alles für einen perfekten Wellnesstag”, so Beat Edelmann, Stiftungsratspräsident Stiftung Bad Zurzach + Baden.

Entworfen wird das neue Thermalbad von Stararchitekt Mario Botta. Er hat nun erste Visualisierungen seines neuen Bauwerks vorgestellt. Diese zeigen unter anderem, dass die Zahl 47 auch in Mosaiken im Innenbad zu sehen sein wird.

„Mit seiner einzigartigen Erscheinung und dem ganzheitlichen Angebot bekommt das Fortyseven eine überregionale Anziehungskraft und wird die Stadt Baden wieder als führende Schweizer Bäderstadt positionieren“, fasst Markus Schneider, Stadtammann von Baden, zusammen. ssp

Mehr zu Tourismus

Aktuelles im Firmenwiki