Tessiner Start-up-Beschleuniger geht in dritte Runde

08. September 2020 12:20

Lugano TI - An der Universität der Italienischen Schweiz (USI) hat die dritte Ausgabe der jährlich stattfindenden Boldbrain Startup Challenge begonnen. Das dreimonatige Beschleunigerprogramm soll solche innovativen und aussichtsreichen Jungunternehmen in ihrer Frühphase fördern, die im Tessin tätig werden wollen.

Die Boldbrain Startup Challenge hat 20 Projekte ausgewählt, die beim einzigen Beschleunigerprogramm im Tessin teilnehmen. Am Wochenende startete laut einer Mitteilung des Inkubators das dreimonatige Coaching für diese 20 Frühphasen-Start-ups an der Universität der italienischen Schweiz (USI). Darunter sind auch das junge FinTech- und InsurTech-Unternehmen Excede und das Bildungs-Start-up TeachRemote aus dem Kanton Zürich sowie das MedTech-Start-up 4Devices aus dem Kanton Aargau. Organisiert wird die Boldbrain Challenge von der Agire Foundation und dem Centro Promozione Start-up der USI.

Das Programm zielt auf technologische Innovationen. Es soll den Teilnehmern diejenigen Werkzeuge an die Hand geben, mit denen sie beurteilen können, ob ihre Idee valide ist und ob sie die Anforderungen an ein skalierbares Unternehmen erfüllen. Zudem soll es nützliche Grundlagen für die ersten Schritte eines Jungunternehmens liefern, das seine Geschäftstätigkeit möglichst im Tessin aufnimmt oder weiterführt.

Für die Ausgabe 2020 gingen insgesamt 148 Bewerbungen ein. 62 davon wurden von einem Bewertungsausschuss mit Fachleuten aus Wirtschaft und Wissenschaft geprüft. Anschliessend wählte der Ausschuss die 20 vielversprechendsten Bewerbungen aus. Dabei berücksichtigte er Kriterien wie Wert der Ideen und ihre Skalierbarkeit, die möglichen wirtschaftlichen Auswirkungen in der Region, das Innovationsniveau, das Geschäftsmodell und die Qualität des Teams.

Die ausgewählten Projekte repräsentieren die wichtigsten innovativen Sektoren wie ICT, Konsumgüter und Dienstleistungen, Cleantech und erneuerbare Energien. Mehrere Ideen entstanden unter dem Eindruck der COVID-19-Krise. Im Vergleich zu den Vorjahren ist die Zahl der Projekte gestiegen, die bereits eingetragene Unternehmen sind. mm

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki