Tesla setzt weiterhin auf Bossard

28. Oktober 2016 15:14

Zug - Das Schraubenhandels- und Logistikunternehmen Bossard und der Elektroautobauer Tesla haben ihren Vertrag bis zum Jahr 2020 verlängert. Die beiden Unternehmen arbeiten unter anderem im Bereich Logistik und der Entwicklung neuer Modelle zusammen.

Bossard gibt in einer Medienmitteilung die Verlängerung des Vertrages mit dem „bedeutendsten US-Elektrofahrzeughersteller” Tesla bis 2020 bekannt. Die Kooperation der beiden Unternehmen umfasst die logistische Versorgung direkt bis an das Produktionsband sowie auch eine aktive Zusammenarbeit in allen Belangen der Verbindungstechnik. Ausserdem kooperieren die Unternehmen in der Entwicklungsphase neuer Modelle.

Tesla ist seit 2010 ein wichtiger Grosskunde von Bossard. Dies zeigte sich auch in den neusten Quartalszahlen des Zuger Unternehmens. Die Umsätze in den USA kletterten um 13,3 Prozent auf 44,4 Millionen Franken. Dies führte Bossard in erster Linie auf die Zusammenarbeit mit Tesla zurück. ssp

Aktuelles im Firmenwiki