Teilnehmer am Kickstart Accelerator stehen fest

19. Juli 2017 10:39

Zürich - Von 1500 Bewerbern haben sich 30 Jungunternehmen für die Teilnahme an einem der grössten firmenübergreifenden Start-up-Förderprogramme Europas qualifiziert. Die Teilnehmer des diesjährigen Kickstart Accelerators stammen aus allen Teilen der Welt.

Die 30 schrittweise unter insgesamt 1500 Bewerbern aus aller Welt ausgewählten Jungunternehmen werden ihre Ideen in einem elfwöchigen Programm in Zürich unter professioneller Hilfestellung weiterentwickeln können. Sie stammen aus den Bereichen Fintech, Food, Smart Cities sowie Robotics & Intelligent Systems. Der Kickstart Accelerator ist eine Initiative der Standortförderung digitalswitzerland und wird vom Impact Hub Zürich durchgeführt. 

Zu den das Programm unterstützenden Partnerunternehmen gehören PwC Schweiz, Raiffeisen SchweizAXA Winthertur und Swisscom sowie das Centre for Digital Revolution (C4DR). „Wir freuen uns, die vielversprechendsten Start-up-Unternehmen mit unserem globalen Netzwerk zu unterstützen, damit sie möglichst bald die Chance haben, diese spannende Entwicklung des Marktes aktiv mitzuprägen“, wird Christian B. Westermann, Leader Data & Analytics und Partner bei PwC Schweiz, in der entsprechenden Mitteilung des Kickstart Accelerators zitiert. 

Die teilnehmenden Jungunternehmen stammen aus 15 Ländern, darunter Südkorea, Südafrika, Finnland, die Ukraine und Singapur. „Es ist grossartig, aus wie vielen Ländern sich Start-ups beworben haben, um ihr Business hier im Schweizer Innovationsökosystem aufzubauen, herauszufordern und voranzutreiben”, erläutert Patricia Schlenter, Programm-Managerin des Kickstart Accelerators, in der Mitteilung. „Ganz besonders freut mich, dass 13 der insgesamt 30 Start-ups von mindestens einer Frau gegründet wurden.” hs

Aktuelles im Firmenwiki