Tamedia steigt beim Fintech-Inkubator F10 ein

29. Mai 2019 12:00

Zürich - Der Medienkonzern Tamedia wird Mitglied des Fintech-Inkubators F10. Damit will er einerseits Start-ups unterstützen. Andererseits will er Zugang zu neuen Technologien und Geschäftsmodellen aus dem Fintech-Bereich erhalten.

Tamedia hat sich als Mitglied dem Schweizer Fintech-Inkubator und Accelerator für Start-ups, F10, angeschlossen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Der Konzern ist den Angaben zufolge das erste Mitglied, das nicht im Finanzbereich tätig ist. Hinter F10 stehen Unternehmen wie die SIX Group, Julius Bär oder die Zürcher Kantonalbank.

Tamedia wolle unter anderem sein Fachwissen in den Bereichen Internet-Services, Produktentwicklung und Marketing einbringen. Gleichzeitig wolle der Konzern von der Mitgliedschaft profitieren: „Unser Engagement beim Inkubator und Accelerator F10 bringt uns neue Ideen und Einblick in spannende Technologien, Zukunftstrends sowie disruptive Geschäftsmodelle aus dem Fintech-Bereich“, lässt sich Samuel Hügli, Leiter Technologie & Beteiligungen von Tamedia, zitieren. Das Unternehmen plane laut Hügli auch, sein bestehendes Fintech-Portfolio auszubauen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki