Tamedia investiert in Fintech-Unternehmen

20. Dezember 2018 11:59

Zürich - Tamedia hat eine Beteiligung am Fintech-Start-up Monito erworben. Das Lausanner Jungunternehmen betreibt eine Vergleichsplattform für internationale Geldtransferdienste. Die Zürcher Mediengruppe will damit ihr Fintech-Portfolio stärken.

Die beim grenzüberschreitenden Geldtransfer anfallenden Gebühren seien oftmals nicht leicht ersichtlich, schreibt Tamedia in der entsprechenden Mitteilung. Die Vergleichsplattform von Monito filtert hier für den Nutzer den günstigsten Anbieter für die gewünschte Transaktion heraus. Mit einer Investition in das aktuell sieben Mitarbeiter beschäftigende Lausanner Jungunternehmen will die Zürcher Mediengruppe ihr Fintech-Portfolio ausbauen. Über die Höhe der Beteiligung werden in der Mitteilung keine Angaben gemacht.

„Nach unserer Investition in den Blockchain-basierten Marktplatz Lykke ist Monito eine weitere Ergänzung zu unserem Fintech-Portfolio“, wird Samuel Hügli, Mitglied der Unternehmensleitung und Leiter Technologie & Beteiligungen von Tamedia, in der Mitteilung zitiert. Das Lausanner Fintech-Unternehmen wiederum will über die Partnerschaft mit Tamedia vom Expertenwissen der Mediengruppe „im Bereich Digital-Marketing und Wachstum von Online-Marktplätzen“ profitieren, erläutert  François Briod, Mitgründer und CEO von Monito, dort. hs

Aktuelles im Firmenwiki