Tamedia darf „Basler Zeitung“ übernehmen

Die Wettbewerbskommission hat die Übernahme der „Basler Zeitung“ durch Tamedia geprüft und grünes Licht dafür erteilt. Der Vollzug der Übernahme soll „zeitnah“ erfolgen, wie der Medienkonzern nun mitteilt. Bisher war die „Basler Zeitung“ im Besitz der Zeitungshaus AG von Christoph Blocher. Über die Nachfolge von Chefredaktor Markus Somm will Tamedia zu einem späteren Zeitpunkt informieren. Somm wird seine Position bei der „Basler Zeitung“ Ende 2018 abgeben.

Im Gegenzug für den Verkauf der „Basler Zeitung“ erwirbt die Zeitungshaus AG eine Beteiligung von 65 Prozent, die Tamedia am „Tagblatt der Stadt Zürich“ hält. Zudem veräussert Tamedia die beiden sich vollständig in ihrem Besitz befindlichen Gratiszeitungen „Furttaler“ und „Rümlanger“ sowie zwei 50-Prozent-Beteiligungen an den Gratiszeitungen „GHI“ und „Lausanne Cités“. 

Die Wettbewerbskommission hatte nur die Übernahme der „Basler Zeitung“ vertieft geprüft. Es bestanden nämlich Anhaltspunkte, dass diese eine marktherrschende Stellung „begründen oder verstärken könnte“. ssp