Tagungswirtschaft in Winterthur läuft wieder an

09. Juni 2020 11:44

Winterthur - In diesem Frühling haben Unternehmen viele geplante Veranstaltungen verschoben oder abgesagt. In Winterthur läuft die Tagungswirtschaft nun wieder an. Bei Planung und Durchführung von Veranstaltungen werden Unternehmen vom House of Winterthur unterstützt.

Auch House of Winterthur habe im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie den Nachfragerückgang im Bereich Tagungswirtschaft gespürt, erläutert die Standortinitiative in einer Mitteilung. „Im Frühling läuft normalerweise die Organisation von geschäftlichen Anlässen und Konferenzen auf Hochtouren“, wird die seit Anfang Jahr amtierende Managerin Meetings & Events bei House of Winterthur, Giselle Martin, dort zitiert. „Dieses Jahr war alles anders.“

Mit den aktuellen Lockerungen können in Winterthur nun aber wieder Veranstaltungen mit maximal 300 Teilnehmern durchgeführt werden. Auch die insbesondere als Rahmenprogramm von Gruppenanlässen beliebten Stadtführungen seien ab sofort wieder buchbar, schreibt die Standortinitiative. Informationen stellt House of Winterthur auf dem aktualisierten Online-Auftritt winterthur-event.ch bereit. Bei der örtlichen Tourist Information am Hauptbahnhof oder online ist zudem eine entsprechende Informationsbroschüre erhältlich.

Darüber hinaus bietet die Standortinitiative ein neues, dreiteiliges Industrie-Package für Anlässe an, schreibt House of Winterthur in der Mitteilung weiter. Es enthält die Durchführung eines Seminars, ein Mittagessen im Restaurant Stricker's sowie als Rahmenprogramm „eine spannende Kombination aus Sulzerareal-Führung und Escape Room Geheimgang 188“.  hs

Aktuelles im Firmenwiki