Synendos nimmt 20 Millionen Franken ein

12. November 2020 10:41

Basel - Synendos Therapeutics hat eine Serie-A-Finanzierungsrunde mit Einnahmen von 20 Millionen Franken abgeschlossen. Die Basler Biopharmafirma will damit die präklinische Forschung an Molekülen vorantreiben, die zur Behandlung von Angstzuständen entwickelt werden.

Synendos Therapeutics entwickelt eine neuartige Klasse von Molekülen, welche den Normalzustand des Endocannabinoid-Systems im Gehirn wiederherstellen sollen. Auf diese Weise sollen zahlreiche verschiedene Angstzustände behandelt werden. Mit den Einnahmen einer Serie-A-Finanzierungsrunde von 20 Millionen Franken will Synendos nun die präklinische Forschung an diesen Molekülen vorantreiben, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Zu dieser erfolgreichen Entwicklung des Start-ups hat auch BaseLaunch beigetragen, der Inkubator von Basel Area Business & Innovation, der Agentur für Standortpromotion und Innovationsförderung. Als Teilnehmer hat Synendos zu Beginn der Unternehmenstätigkeit hier sowohl finanzielle als auch organisatorische Unterstützung erhalten.

„Die Erzielung einer institutionellen Finanzierung ist immer eine Herausforderung, in Zeiten einer globalen Pandemie ist dies aber eine ausserordentliche Leistung“, heisst es von Stephan Emmerth, Director Therapeutic Innovation and BaseLaunch. „Daher eine grosse Gratulation von mir an das Team von Synendos zu diesem wichtigen Schritt bei der Entwicklung von nachhaltig verändernden Medikamenten für Patienten, die an neuropsychiatrischen Fehlfunktionen leiden.“ Teilnehmende von BaseLaunch haben insgesamt bereits Investitionen über 180 Millionen Franken einnehmen können.

Die Finanzierungsrunde ist von Kurma Partners und Sunstone Life Science Ventures angeführt worden. Zudem haben sich Bernina Bio Invest, Schroder Adveq, High-Tech Gründerfonds, Lichtsteiner Foundation, Essential Investments, Zürcher Kantonalbank und private Investoren daran beteiligt. Durch ihre Unterstützung möchte Synendos die präklinische Forschung abschliessen und die klinische Entwicklung ins Auge fassen. Dazu wird der Verwaltungsrat mit Vertretern von Kurma, Sunstone und Benina Bio Invest ergänzt. jh

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki