Swisspeers knackt die 40-Millionen-Franken-Marke

18. Oktober 2019 12:02

Winterthur - Das von der Schwarmfinanzierungsplattform für KMU, Swisspeers, vergebene Kreditvolumen hat die 40-Millionen-Franken-Grenze überschritten. Mehr als 255 Unternehmen konnten bereits von Krediten profitieren, die von mehr als 1000 Investoren finanziert werden.

Die über 255 Unternehmen mit einem über Swisspeers schwarmfinanzierten Kredit entstammen 28 unterschiedlichen Branchen, informiert Swisspeers in einer Mitteilung. Mit einem Anteil von 15 Prozent sticht die ICT-Branche hervor, der Anteil aller anderen Branchen liegt jeweils unter 10 Prozent. Die kreditfinanzierten Projekte betreffen die unterschiedlichsten Bereiche, von Dieselkatalysatoren und E-Bike-Sharing über Kinderkrippen und Restaurationsbetriebe bis zu Malern, Schreinern und Autogaragen. Die hohe Vielfalt helfe den Investoren, „ihre Portfolios gut zu diversifizieren und macht gleichzeitig die Aufgabe für uns und unsere Investoren spannend“, schreibt die Schwarmfinanzierungsplattform.

Eine ebenso hohe Vielfalt macht Swisspeers auch auf Seiten der Investoren aus. Rund 90 Prozent der Mittel stammten von über 1000 privaten Investoren, heisst es in der Mitteilung. Sie teilen sich in renditeorientierte, konservative oder ein diversifiziertes Portfolio bevorzugende Anleger sowie in Impact-Investoren auf. Neben den privaten Investoren entdecken Swisspeers zufolge nunmehr auch institutionelle Investoren „die Anlageklasse KMU-Kredite“. Anlagen von Pensionskassen ermöglichen es Swisspeers dabei, „auch grössere Kredite zuverlässig finanzieren zu können“. hs

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki