Swissolar stärkt die Weiterbildung

Bei der Generalversammlung von Swissolar sind vier neue Mitglieder in den Vorstand gewählt worden, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Durch Roland Frei von der Energiebüro AG, Noah Heynen von Helion und Beat Ruppen von der Winsun AG sei die Vertretung der Solarunternehmen gestärkt worden, so der Schweizerische Fachverband für Sonnenenergie. Zudem hat mit suissetec, vertreten durch Robin Gut, der Verband für Gebäudetechniker in der Schweiz Einsitz in das Gremium erhalten.

Bei einem Rückblick auf 2018 wurde die anspruchsvolle Zeit für die Branche seit Inkrafttreten der Energiestrategie 2050 angesprochen. So sei einerseits der administrative Aufwand für den Bau einer Anlage gestiegen, während andererseits der Druck auf die Margen hoch geblieben sei. Swissolar reagiert auf diese Entwicklung mit mehreren Massnahmen. So werden Tagungen für die Mitglieder veranstaltet und diesen zusätzliche Weiterbildungsangebote unterbreitet. So soll ihnen vermittelt werden, wie sie einerseits bei hohem Preisdruck weiterhin hochwertige Anlagen errichten und andererseits wirtschaftlich gesund bleiben können. Im Laufe dieses Jahres wird der Verband darüber hinaus „Hilfsmittel und Bildungsangebote zur korrekten Projektkalkulation“ anbieten. Zudem stellt Swissolar Bildungsunterlagen über die Photovoltaik für alle Schulstufen zur Verfügung. jh