Swissnex legt Jahresbericht vor

19. Mai 2020 09:33

Bern - Das Netzwerk von swissnex förderte im vergangenen Jahr die Ausstrahlung der Schweiz als Innovationsstandort mit weltweit mehr als 340 Aktivitäten. Zudem unterstützte es 58 Schweizer Start-ups bei ihrem Weg aufs internationale Parkett.

Im Jahresbericht 2019 vermittelt swissnex Einsicht in die Tätigkeiten seiner fünf Standorte sowie der 21 Wissenschaftsrätinnen und -räte in Schweizer Botschaften auf der ganzen Welt. Mit diesem Netzwerk verfolgt swissnex das Ziel, die internationale Vernetzung und das Engagement der Schweizer Institutionen und Personen aus Bildung, Forschung und Innovation zu fördern. 

Mit über 180 Partnerorganisationen führte swissnex laut einer Medienmitteilung weltweit mehr als 340 Aktivitäten und Anlässe durch. So gingen etwa verschiedene Standorte der Frage nach, wie Weltraumanwendungen einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft auf der Erde liefern können. Swissnex China diskutierte Finanztechnologien der Zukunft. Swissnex Brazil veranstaltete einen Hackathon zum Thema Virtuelle Realität. Zudem wurden 58 Schweizer Start-ups auf ihrem Weg in internationale Märkte unterstützt. 

Mit der Publikation des Jahresberichts 2019 läutet swissnex sein 20-jähriges Jubiläum ein. Für das vierte Quartal 2020 sieht das Netzwerk vor, Forschende, Unternehmerinnen und Unternehmer sowie visionäre Führungspersönlichkeiten einzuladen, eine Vision für den Innovationsstandort Schweiz im Jahr 2040 zu entwickeln.

Dieses Netzwerk ist eine Initiative des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) und Teil des Aussennetzes des Bundes. Seine Tätigkeiten gründen auf einem kooperativen Ansatz sowie öffentlich-privaten Partnerschaften und Finanzierungen. mm

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki