Swissness ist Teil der DNA

11. April 2018 10:22

Schlieren ZH - Das Schlieremer Unternehmen Louis Widmer stellt dermatologische Heilmittel und hypoallergene Hautpflegepräparate her. Die Entwicklung und Herstellung erfolgen dabei zu 100 Prozent in der Heimat.

Das Schweizerische sei Teil der DNA von Louis Widmer, erläutert Verwaltungsratspräsidentin Annemarie Widmer in einem Beitrag der SRF-Sendung „ECO“. Sie leitet das Familienunternehmen bereits in der dritten Generation. Zwar sei die Herstellung in der Schweiz teuer, gerade bei pharmazeutischen Produkten, heisst es in dem Bericht. Doch trotzdem sei eine Verlagerung ins Ausland kein Thema, so Annemarie Widmer. Ihr Unternehmen würde dadurch zu viel von seiner DNA verlieren.

Zudem ist die Entwicklung und Herstellung in der Schweiz auch ein Qualitätsmerkmal, welches den erfolgreichen Export erleichtert. So führt Louis Widmer 75 Prozent seiner Produktion ins Ausland aus, in den kommenden Jahren soll der Anteil sogar auf 90 Prozent anwachsen. Dazu hat die Schlieremer Firma fünf Tochterunternehmen in Deutschland, Österreich, Belgien, Holland und Finnland gegründet. Hinzu kommen Vertriebspartner im Nahen Osten. Einen besonderen Fokus legt Annemarie Widmer für die Zukunft auf den „sehr spannenden“ asiatischen Markt. „Südkoreaner haben den höchsten Pro-Kopf-Verbrauch an Kosmetik.“ Seit dem vergangenen Jahr baut Louis Widmer dort sein Geschäft auf.

Die Firmengruppe Louis Widmer beschäftigt am Hauptsitz in Schlieren rund 100 Mitarbeitende. Das Unternehmen hat seinen Sitz amRietpark und ist Mitglied der IG Rietbach. jh

Aktuelles im Firmenwiki