Swisscom schreibt 5G Startup Challenge aus

24. September 2020 13:53

Worblaufen BE - Swisscom sucht die weltweit innovativsten Start-ups und Forschungsteams, die an 5G-Anwendungen arbeiten. Dabei wird Swisscom von Ericsson und Qualcomm CDMA Technologies unterstützt. Die fünf Gewinner werden im Frühling 2021 in die Schweiz eingeladen.

Die achte Ausgabe der Swisscom Startup Challenge steht 2020 ganz im Zeichen des neuen Mobilfunkstandards 5G. Erstmals richtet sie sich an Start-ups und Forschungsteams rund um den Globus. Laut einer Medienmitteilung sucht Swisscom mit ihren Partnern Ericsson und Qualcomm CDMA Technologies Teilnehmende, welche „das Potential von 5G nutzen wollen und bereits ein Produkt oder Prototypen entwickelt haben“. 

Die Bewerbungsphase läuft bis zum 11. Oktober. Die zehn interessantesten Projekte werden zum Finale im Dezember 2020 eingeladen. Die fünf Teams, die es auf das Siegerpodest schaffen, reisen im März 2021 in die Schweiz. Dort können sie ihre Entwicklungen eine Woche lang im 5G Lab der Swisscom oder im Live-Netz an verschiedenen Orten testen. Dabei stehen ihnen Mentoren und Experten von Ericsson, Qualcomm CDMA Technologies, Venturelab und Swisscom unterstützend zur Seite.

Zudem können sie sich mit „Top Entrepreneurs und Risikokapitalgebern“ austauschen. Darüber hinaus besuchen sie „weltweit führende Innovationsstätten wie die ETH oder die EPFL und treffen auf Wirtschafts- und Technologie-Pioniere“. Wer im November 2020 das Votum des Publikums gewinnt, reist auf Einladung der Programmpartner zum Mobile World Congress in Barcelona.

„Technologie entfaltet ihre Kraft erst in Verbindung mit innovativen Ideen und nützlichen Kundenanwendungen“, so Roger Wüthrich-Hasenböhler, Digitalchef bei der Swisscom. „Zusammen mit unseren Partnern Ericsson und Qualcomm sind wir sehr neugierig, wie viel Kreativität die Startups weltweit schon rund um die 5G-Technologie entwickelt haben und freuen uns darauf, die Finalistinnen und Finalisten in der Schweiz zu begrüssen.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki