Swiss verlängert Flugpause für China-Flüge

14. Februar 2020 12:32

Kloten ZH - Aufgrund des Corona-Virus hatte Swiss International Air Lines (Swiss) seine Flüge zum chinesischen Festland vorerst bis zum 29. Februar eingestellt. Die Flugpause wird nun bis zum 28. März verlängert.

Bis zum Ende des Winterflugplans am 28. März wird die gesamte Lufthansa-Gruppe inklusive Swiss keine Flüge auf das chinesische Festland mehr durchführen, informiert die Schweizer Fluggesellschaft in der entsprechenden Mitteilung. Weil die Sicherheit für Passagiere und Mitarbeiter für Swiss oberste Priorität habe, werde die bereits bestehende Flugpause verlängert, heisst es dort weiter.

Bereits Ende Januar hatte Swiss die Flugverbindungen nach Peking und Schanghai zunächst bis zum 9. und dann bis zum 29. Februar ausgesetzt. Diese Flugpause wird nun bis zum 28. März verlängert. Auch die Verbindungen nach Nanjing, Shenyang und Quingdao werden bis zum 28. März nicht mehr bedient.

Die Flugverbindung nach Hongkong will Swiss hingegen aufrechterhalten. Allerdings werde hier „aufgrund der aktuellen Nachfragesituation“ eine Kapazitätsanpassung vorgenommen, erläutert die Fluggesellschaft. Statt der Boing 777-300ER mit 340 Sitzplätzen setzt Swiss für die Strecke nun den Airbus A340-300 mit 223 Sitzplätzen ein. hs

Aktuelles im Firmenwiki