Swiss reagiert auf neue Einreisebestimmungen

08. Februar 2021 14:26

Kloten ZH - Ab Montag müssen alle Fluggäste, die in die Schweiz einreisen oder in der Schweiz umsteigen, einen negativen COVID-19-PCR-Test vorweisen. Er darf bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein. Zudem müssen sie alle vor Reiseantritt das elektronische Einreiseformular des Bundes ausfüllen.

Wie die Fluggesellschaft Swiss mitteilt, erhält ihre Kundschaft ab Montag beim Online-Check-in anstelle einer Bordkarte eine Bestätigung übermittelt. Diese ist am Check-in-Schalter vorzuweisen. Nur, wenn die reisende Person zusätzlich auch alle neuen Einreisebestimmungen des Bundes erfüllt, erhält sie dann eine Bordkarte.

Demnach müssen ab Montag, 8. Februar, alle Fluggäste ab 12 Jahren, die in die Schweiz einreisen oder in der Schweiz umsteigen (Transit), einen negativen Corona-PCR-Test vorweisen. Dieser darf bei Abflug nicht älter als 72 Stunden sein. Das Bodenpersonal kontrolliere diese Testbestätigung beim Check-in oder am Gate, so die Swiss. Zudem müssten alle Flugreisenden vor Reiseantritt das elektronische Einreiseformular des Bundes ausfüllen, auch im Transit.

Aufgrund dieser neuen Abläufe beim Einchecken könne es zu längeren Wartezeiten kommen. Daher bittet die Fluglinie ihre Fluggäste, sich frühzeitig am Flughafen einzufinden. Vor ihrer Abreise sollten sie sich ausserdem gründlich über die geltenden Bestimmungen in ihrem Einreiseland informieren. Detaillierte Informationen zu den Einreisebestimmungen der einzelnen Länder stellt die Swiss auf einer gesonderten Internetseite bereit. mm

Mehr zu Luft- und Raumfahrt

Aktuelles im Firmenwiki