Swiss Re-Tochter sichert sich 250 Millionen Dollar

11. Januar 2022 13:01

Zürich - Die Swiss Re Insurance-Linked Investment Management AG ist eine Partnerschaft mit Schwedens grösstem privaten Pensionsfonds Alecta eingegangen. Im Gegenzug erhielt die 1863-Fonds-Plattform der Swiss-Re-Tochter eine Investition in Höhe von 250 Millionen Dollar.

Die Swiss Re Insurance-Linked Investment Management AG (SRILIM) erhält eine Investition in Höhe von 250 Millionen Dollar von der schwedischen Pensionskasse Alecta. SRILIM isst eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Swiss Re AG und Investmentmanager der 1863-Fonds-Plattform.

Wie es in einer Medienmitteilung des Schweizer Rückversicherers heisst, könne Alecta durch das kapitaleffiziente Fondsformat am Naturkatastrophengeschäft von Swiss Re partizipieren. Zudem profitiere der grösste private Pensionsfonds Schwedens „von einem bedeutenden Diversifikationspotenzial sowie dem Risikowissen und der Underwriting-Expertise von Swiss Re“.

Dies sei ein bedeutender Meilenstein in der noch jungen Geschichte der erst vor einem Jahr gegründeten 1863-Fonds-Plattform. Sie habe insbesondere im Hinblick auf die Kapitalbeschaffung „eine starke Anlageperformance“ erzielt, so SRILIM-CEO Martin Bisping „Ich bin zuversichtlich, dass wir diese positive Dynamik noch verstärken werden, wenn wir unsere Partnerschaften mit alternativen Kapitalanlegern wie Alecta weiter ausbauen.“ mm

Mehr zu Swiss Re

Aktuelles im Firmenwiki