Swiss Prime Site sieht sich auf gutem Kurs

19. Mai 2021 14:53

Olten SO - Swiss Prime Site will den Wert seines Portfolios an Liegenschaften über Verkäufe und Reinvestitionen steigern. Seit Jahresbeginn hat die Immobiliengesellschaft dabei zwei Immobilien in Zürich und Genf verkauft. Die Einnahmen sollen in bestehende Projekte fliessen.

Swiss Prime Site setze seine Portfolio- und Projektstrategie erfolgreich um, schreibt die Immobiliengesellschaft aus dem Kanton Solothurn in einer Mitteilung. Mit ihrer Strategie strebt Swiss Prime Site an, ihr Immobilienportfolio über die Wiederverwertung von Kapital „zu veredeln“, heisst es dort weiter. Dazu setzt die Immobiliengesellschaft unter anderem auf „opportunistische Veräusserungen von Bestandsliegenschaften und Projekten“.

Seit Jahresbeginn hat Swiss Prime Site zwei Verkäufe getätigt. Anfang 2021 habe das Unternehmen eine Immobilie in Zürich-Stadelhofen „zu äusserst attraktiven Konditionen veräussert“, wird CEO René Zahnd in der Mitteilung zitiert. Im Projekt Espace Tourbillon in Genf sei darüber hinaus mit dem Haus E das dritte von insgesamt fünf Gebäuden verkauft worden. „Damit ist es uns bereits im ersten Drittel 2021 gelungen, unser anvisiertes Jahresziel für Verkaufsgewinne zu erreichen“, erläutert Zahnd.

Die Einnahmen aus den Verkäufen will Swiss Prime Site für die Eigenfinanzierung geplanter und laufender Projekte nutzen. In der Mitteilung streicht der Unternehmenschef dabei das Genfer Grossprojekt Pont-Rouge in Lancy heraus. hs

Aktuelles im Firmenwiki