Swiss Prime Site legt die Latte höher

26. August 2022 14:17

Zug - Swiss Prime Site hat den Halbjahresgewinn um 6,3 Prozent auf 267 Millionen Franken gesteigert. Der Wert des Immobilienportfolios des Unternehmens nahm auf 20 Milliarden Franken zu. Weil die eigenen Ziele für 2022 damit bereits erreicht sind, legt Swiss Prime Site die Latte höher.

Swiss Prime Site weist für das erste Halbjahr 2022 einen Gewinn von 267,4 Millionen Franken aus. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum von 6,3 Prozent. Mit einem im operativen Geschäft generierten Wachstum des Mittelzuflusses (FFO-Wachstum) pro Aktie von 7,2 Prozent, einer im Jahresvergleich von 4,7 auf 4,4 Prozent reduzierten Leerstandsquote sowie einem Immobilienportfolio im Wert von 20 Milliarden Franken habe das Unternehmen die eigenen Ziele für das Gesamtjahr bereits per Ende Juni erreicht oder sogar übertroffen, schreibt Swiss Prime Site in einer Mitteilung. Die Immobiliengesellschaft erhöht daher ihre Ziele für 2022. 

Der Wert der Real Estate Assets under Management soll zum Jahresende 2022 mehr als 20 Milliarden Franken betragen. Bisher lag der Zielbereich für das Immobilienportfolio bei 19 bis 20 Milliarden Franken. Die Obergrenze für die Leerstandsquote wird von 4,6 auf 4,4 Prozent gesenkt. 

Für den Geschäftsbereich Immobilienfonds (Swiss Prime Site Solutions) wird ein Betriebsergebnis auf Stufe EBIT von rund 30 Millionen Franken anvisiert. Bisher hatte die Latte bei 27 Millionen bis 28 Millionen Franken gelegen. Im Berichtshalbjahr hat Swiss Prime Site Solutions ein EBIT von 17,1 Millionen Franken realisiert. 

Insgesamt fiel das Betriebsergebnis der Gruppe im ersten Halbjahr 2022 mit 198,8 Millionen Franken um 15,4 Millionen Franken geringer als im Vorjahressemester aus. Swiss Prime Site führt dies auf im Jahresvergleich tiefere Verkaufserfolge zurück. Der Betriebsertrag legte aber um 2,5 Prozent auf 378,9 Millionen Franken zu. hs

Mehr zu Immobilien

Aktuelles im Firmenwiki