Swiss optimiert Flugbetrieb mit Künstlicher Intelligenz

28. April 2022 13:29

Kloten ZH - Swiss setzt auf die Google Cloud-Technologie sowie auf Künstliche Intelligenz, um den Flugbetrieb zu optimieren. Die Verknüpfung von Daten soll auch die Planung der Frachtnachfrage verbessern und den CO2-Ausstoss senken.

Die Fluggesellschaft Swiss arbeitet im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit der Google Cloud-Technologie zusammen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Dabei sollen Daten rund um den Flugbetrieb verknüpft und mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz effizienter ausgewertet werden. Dies soll Mitarbeitenden von Swiss am Flughafen Zürich helfen, optimale Entscheidungen bezüglich des weltweiten Flugbetriebs zu treffen.

Dank der besseren Nutzung von Daten sollen die Passagier- und Frachtnachfrage sowie die individuelle Flugzeugperformance besser geplant werden können. Unter anderem soll dies bei der Zuordnung des effizientesten Flugzeugtyps für eine Route helfen. Dadurch will Swiss auch Treibstoff einsparen und den CO2-Ausstoss reduzieren. Passagiere sollen derweil etwa bei Verspätungen von besseren Umbuchungsmöglichkeiten profitieren können.

„Neben der Investition in neue Technologien wie nachhaltiger Treibstoff möchten wir mit diesem Projekt auch im operativen Planungsbereich Innovationsförderer in der Schweiz sein und unsere Vorreiterrolle weiter ausbauen“, wird Dieter Vranckx, CEO von Swiss, in der Mitteilung zitiert.

Swiss ist eigenen Angaben zufolge die erste Fluggesellschaft innerhalb der Lufthansa Group, welche in dieser Form mit Google Cloud arbeitet. Ihre Plattform sei so konzipiert, dass sie auch von anderen Fluggesellschaften der Gruppe übernommen werden kann. ssp

Aktuelles im Firmenwiki