Swiss Medtech Ticino wächst im ersten Jahr stark

30. November 2023 13:42

Lugano - Die Tessiner Handelskammer würdigt die Bilanz des Verbands Medtech Ticino als beeindruckend. Die Zahl der Mitgliedsfirmen ist seit seiner Gründung vor genau einem Jahr von 13 auf 40 gestiegen. Zudem hat er das Kompetenzzentrum für Life Sciences-Forschung in Bellinzona mitgegründet.

Swiss Medtech Ticino hat am 29. November sein einjähriges Bestehen mit rund 60 Gästen, darunter auch Staatsrätin Marina Carobbio, gefeiert. Die Tessiner Medtech-Firmen und der nationale Branchenverband Swiss Medtech waren mit dessen Gründung näher zusammengerückt, um künftig die besonderen Interessen und Stärken der italienischen Schweiz im Verband besser zu vertreten. Dieser hatte die Tessiner Handelskammer mit der Leitung der Niederlassung in Lugano beauftragt.

Deren Vizepräsidentin Cristina Maderni hob laut einer Medienmitteilung von Swiss Medtech die Bedeutung des medizinischen Sektors für die Tessiner Wirtschaft hervor. Giuseppe Perale, der Präsident von Swiss Medtech Ticino, vermeldete, dass in den ersten zwölf Monaten die Zahl der Mitgliedsunternehmen von 13 auf 40 gewachsen ist. Das rasche Wachstum zeige, „wie dynamisch die hiesige Medtech-Industrie ist und dass sie die nationale Anbindung an Swiss Medtech sucht und schätzt“.

Im Verlauf seines ersten Jahres habe Swiss Medtech Ticino mit fünf regionalen Veranstaltungen auf sich aufmerksam gemacht. Zudem gehöre die Tessiner Vereinigung zu den Gründern des Life Sciences Competence Center (LSCC) in Bellinzona. Als drittes Kompetenzzentrum des im Entstehen begriffenen Switzerland Innovation Park Ticino ist das LSCC eine seiner Säulen. Zudem arbeitet Swiss Medtech Ticino den Angaben zufolge mit mehreren Mitgliedsunternehmen, dem Kanton Tessin, der Stadt Lugano und der Universität der italienischen Schweiz bereits an einem Kompetenzzentrum für Medizintechnik. ce/mm

Mehr zu Medtech

Aktuelles im Firmenwiki