Swiss Life öffnet Anlagegruppe für Premiumimmobilien

11. Januar 2023 11:47

Zürich - Swiss Life öffnet per 1. Februar die hochwertige Anlagegruppe Immobilien Schweiz ESG für bis zu 350 Millionen Franken. Das Kapital soll zur Reduktion der Quote für die Fremdfinanzierung, für den Ankauf weiterer Liegenschaften und für nachhaltige Investitionen im Bestand verwendet werden.

Die Anlagestiftung Swiss Life plant, zum 1. Februar ihre Anlagegruppe Immobilien Schweiz ESG zu öffnen. Laut dem Versicherer soll damit die Ausgabe von Ansprüchen aus dieser Anlagegruppe von bis zu 350 Millionen Franken ermöglicht werden. Das Kapital wird laut einer Medienmitteilung zur Reduktion der Fremdfinanzierungsquote, für den Ankauf weiterer Liegenschaften sowie für nachhaltige Investitionen im Bestand verwendet. Die Zeichnungsfrist dauert bis zum 15. März 2023. Die Ausgabe soll am 5. April 2023 erfolgen.

Das im Dezember 2022 angekaufte Wohnimmobilienportfolio mit einem Marktwert von rund 350 Millionen Franken umfasse 33 Wohnliegenschaften „mit sehr guter Lage- und Objektqualität in Schweizer Städten und deren Agglomerationen“. Der Ankauf steigere die Portfoliodiversifikation und die Ertragsstabilität.

Nach diesem Ankauf bestehe das Portfolio der Anlagegruppe aus 269 Immobilien mit einem Marktwert von 4,2 Milliarden Franken. Seit der Lancierung im Jahr 2009 konnte die Anlagegruppe Immobilien Schweiz ESG eine Performance von 5,57 Prozent pro Jahr erzielen.

Wie das Unternehmen betont, spielen im Anlage- und Risikomanagement der Swiss Life Asset Managers Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (ESG) eine zentrale Rolle. Deren Performance werde durch verschiedene Prüfverfahren nach internationalen Standards jährlich geprüft. heg

Mehr zu Swiss Life

Aktuelles im Firmenwiki