Swiss Life erhöht Gewinn

11. August 2016 11:32

Zürich - Die Swiss Life hat den Gewinn im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht.

Der Reingewinn stieg auf eine halbe Milliarde Franken.

Swiss Life hat den bereinigten Betriebsgewinn in der ersten Jahreshälfte im Vergleich zum ersten Semester 2015 um 4 Prozent auf 730 Millionen Franken gesteigert. Wie der Lebensversicherer weiter mitteilte, betrug der Reingewinn 500 Millionen Franken - ein Plus von mehr als 1 Prozent. Im Kommissions- und Gebührengeschäft (FEE-Geschäft), auf das CEO Patrick Frost zuletzt den Fokus gerichtet hat, konnten die Erträge in lokaler Währung den Angaben zufolge um 3 Prozent auf 656 Millionen Franken erhöht werden. Das Fee-Ergebnis wurde um 16 Prozent auf 194 Millionen Franken verbessert.

Einen Rückschlag musste Swiss Life bei den Prämieneinnahmen hinnehmen, die gegenüber der gleichen Vorjahresperiode in lokaler Währung um 9 Prozent auf 10,1 Milliarden Franken sanken. Die direkten Anlageerträge konnten der Medienmitteilung zufolge um 56 Millionen Franken auf 2,2 Milliarden Franken gesteigert werden. Der Nettoneugeldzufluss im Anlagegeschäft mit Drittkunden betrug 4,9 Milliarden Franken. Im ersten Halbjahr 2015 waren es 4,2 Milliarden Franken gewesen. Swiss Life Asset Managers legte per Ende Juni 44,4 Milliarden Franken im Auftrag von Drittkunden an. Die insgesamt verwalteten Vermögen beliefen sich auf 202,2 Milliarden Franken, was einem Plus von 9 Prozent im Vergleich zum Jahresende 2015 entpricht. eg

Aktuelles im Firmenwiki